Kürbis-Muffins

Halloween steht vor der Tür. Die irisch-amerikanischen Traditionen haben bei uns ja schon lange Einzug gehalten und so wird fleißig geschnitzt, gefeiert und auf der Suche nach Süßem von Haus zu Haus gezogen. Warum auch nicht? Es macht vor allem den Kindern riesen Spaß und die Kürbisse haben gerade auch bei uns Saison.

Regional zu kaufen geht hier auch ganz einfach, da die Kürbisse von den Landwirten oft an Selbstbedienungsständen verkauft werden. Diese sind meist an gut frequentierten, erreichbaren Stellen aufgebaut und quasi rund um die Uhr geöffnet. Im Supermarkt zahlt ihr da eigentlich meistens drauf, der will ja auch etwas daran verdienen.

Falls ihr also nach einer Kürbis-Gruselgesicht-Schnitz-Aktion noch jede Menge Kürbisfleisch übrig habt und nicht wisst, was ihr damit machen sollt, wie wäre es mit leckeren Muffins? Für Hokkaido oder Butternut habe ich ja hier und hier schon Rezepte hochgeladen, dieses hier schmeckt aber auch mit einem typischen Halloween-Kürbis sehr gut.

Zutaten:
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Zucker, Art nach Belieben (ich habe 100 g Xylit und 50 g braunen Zucker verwendet)
  • 1 TL echter Vanillezucker
  • 200 g weiche Butter
  • 260 g Mehl (ich habe 100 g Dinkelmehl 630 und 160 g Weizenmehl 405 verwendet, es geht aber auch komplett mit Weizenmehl, wie ihr wollt)
  • 5 g Natron
  • 5 g Backpulver
  • 260 g rohes, püriertes Kürbisfleisch vom Halloween-Kürbis
  • 50 g weiße Schokolade
  • 3 TL Kakaopulver
  • 70 g Chocolate-Chunks
Zubereitung:

Das Ei mit Salz, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Die Butter dazu geben und cremig rühren.

Ei mit Zucker und Salz erst schaumig…
…dann mit Butter cremig rühren

Das rohe Kürbisfleisch pürieren und mit Mehl, Backpulver und Natron zu einem Teig verrühren.

Mit Kürbispüree, Mehl, Backpulver und Natron zu einem Teig verrühren

Die weiße Schokolade im Mixer zerkleinern oder reiben. Ungefähr ein Drittel des Teiges in eine zweite Schüssel geben. Zu größeren Teigmenge die weiße Schokolade dazu geben, zur anderen das Kakaopulver und die Chocolate Chunks.

Solltet ihr da keine zuhause haben, eignet sich auch grob gehackte Blockschokolade. Auch grob gehackte Walnüsse passen gut dazu, falls euch das besser schmeckt.

Auf zwei Schüsseln aufteilen und die jeweilige Schokolade dazu

Ein Muffinblech mit Förmchen auskleiden oder fetten und je einen Klecks hellen und dunklen Teig in jede Form geben.

Bei 180 °C Umluft ca. 20 Minuten backen. Fertig!

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.